( Home )
ISBN 978-3-8423-6122-5
BoD 2011, PB, 116 Seiten


Mit dem Kondor über die Anden 

Von Peru nach Bolivien, Argebtinien, Brasilien

El Cóndor pasa – Der Kondor zieht vorbei.

Der Autor folgt seinem Flug über das majestätische Hochland der Anden Perus und Boliviens. Er begibt sich auf die Suche nach den Wurzeln der Inkas in Cusco, im heiligen Tal des Urubamba und im sagenumwobenen Machu Picchu.

Sein Weg führt ihn zu magischen Ausgrabungsstätten der Indios, zu den kolonialen Schätzen der spanischen Konquistadoren, auf die Sonneninsel im Titicacasee, zum Haus eines Schamanen und zur höchstgelegenen Großstadt der Welt, nach La Paz.

Weiter geht die Reise vom Pazifik an den Atlantik, in die glanzvollen Metropolen Südamerikas und an die reißenden Wasserfälle des Iguazú inmitten des Regenwaldes.

Buenos Aires und Rio de Janeiro sprühen vor Lebensfreude. Lateinamerikanisches Flair und Leidenschaft bestimmen den Rhythmus dieser Weltstädte am Tag wie in der Nacht, bei der Arbeit, bei den alltäglichen Demonstrationen, beim Tango und Samba und beim Bummel über die Copacabana zu Füßen des Zuckerhuts.

Kathedrale von Lima Heiligtum von Qenko Tal des Río Urubamba
Markt von Pisac Machu Picchu Unterwegs
Cusco Okarina Kloster und Sonnentempel
Zyklopenmauer Sacsayhuamán Im Andenhochland Zwölfeckiger Stein
Puno Titicacasee Aymara
Nachbildung der Ra II Schamane  Benjamin Sonnentor in Tiahuanaco
Casa Rosada – Präsidentenpalast Casa Rosada – Präsidentenpalast La  Boca
Evitas Grab
Tanguería La Ventana

 

( Home )